Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Geschichte Ortsverband Kirchenlamitz-Niederlamitz

17. September 2021: Der CSU Ortsverband Kirchenlamitz-Niederlamitz

Nach der Kommunalwahl 2020 begannen erste Gedanken über eine Fusion mit dem CSU-Ortsverband Niederlamitz laut ausgesprochen zu werden. Unabhängig davon entstand auch in Niederlamitz die Idee der engeren Zusammenarbeit der beiden Ortsverbände. Für den relativ kleinen Niederlamitzer Verband schien es immer schwieriger zu werden, die Vorstandschaft zu besetzen, zumal von der Landesleitung zwei weitere Vorstandsposten, nämlich der des Digitalbeauftragten sowie der des Verantwortlichen für die Gewinnung neuer Mitglieder gefordert wurden.

Coronabedingt konnten keine großen Mitgliederversammlungen abgehalten werden und so lud die Kirchenlamitzer CSU am 18. September 2020 zu ihrer Jahreshauptversammlung ein, in der auch über die Fusion mit den Niederlamitzern abgestimmt wurde. Das Ergebnis war einstimmig pro Fusion und somit waren die Weichen gestellt für einen möglichen Zusammenschluss der beiden Ortsverbände. Leider konnte unser treues Mitglied Hermann Wilfert diesen zukunftsweisenden Schritt nicht mehr miterleben. Er erlag am 23. April 2021, nur kurz nach seinem 85. Geburtstag seiner langjährigen Krankheit, die ihn aber nicht davon abhalten konnte, sofern es ihm möglich war, an unseren Veranstaltungen weiterhin teilzunehmen. Für seine Treue zum CSU-Ortsverband Kirchenlamitz, dem er über 59 Jahre angehörte danken wir ihm an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich.

Auch die Mitglieder des Ortsverbandes Niederlamitz entschieden in der Jahreshauptversammlung ein Zusammengehen mit dem OV Kirchenlamitz zum gemeinsamen, fusionierten CSU OV Kirchenlamitz - Niederlamitz.

Erst im September 2021 konnte coronabedingt die ordentliche Mitgliederveranstaltung der beiden Ortsverbände im Turnerheim Kirchenlamitz abgehalten werden.

Am 17. September 2021 war der Tag der Fusion gekommen und die ersten Vorstandswahlen des CSU-Ortsverbandes Kirchenlamitz-Niederlamitz standen an. Im Beisein des Landtagsabgeordneten

 und Kreisvorsitzenden Martin Schöffel ergab die Wahl der 25 anwesenden Mitglieder folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzende: Friederike Kränzle, 2. Vorsitzender: Tobias Förster, Schriftführerin: Sabrina Lichtinger, Kassier: Robert Jena, Digitalbeauftragter: Lukas Köstler, Beisitzer: Jens Büttner, Jakob de Waele, Friedrich Gräßel, Doris Lempenauer, Erwin Müller, Frank Silber, Kassenrevisoren: Michael Degel und Manuel Lessner

Die Vorstandschaft wurde einstimmig gewählt und bedankte sich bei der Versammlung für den großartigen Vertrauensbeweis.

Auch der Kreisvorsitzende Martin Schöffel war von dem Ergebnis überwältigt und wünschte dem fusionierten Ortsverband und seinen 51 Mitgliedern alles erdenklich Gute für die Zukunft.

„Ex unitate vires – aus Einigkeit Kraft“ wünschte Frank Silber, der langjährige Vorsitzende der CSU Niederlamitz, in seinem Grußwort.

Es war eine harmonische Veranstaltung, die den CSU-Ortsverband Kirchenlamitz-Niederlamitz gestärkt und voller Zuversicht in die Zukunft gehen lässt.

Corona, eine Epidemie, die alles gesellschaftliche Leben lahmlegte, verhinderte im Jahr 2021   jegliche Veranstaltungen und so überbrachte die Vorstandschaft des fusionierten CSU-Ortsverbands Kirchenlamitz-Niederlamitz allen seinen Mitgliedern zumindest einen kleinen Weihnachtsgruß an die Haustür.

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

25. 09. 2022

 

08. 10. 2022 - 16:00 Uhr

 
Facebook