Am Ende fehlten 9 Stimmen       
Link verschicken   Drucken
 

 

 

 

Herzlich willkommen bei den CSU-Ortsverbänden

Kirchenlamitz und Niederlamitz

 

 

 

 

Herzlichen Dank!

Allen Kirchenlamitzer Bürgerinnen und Bürgern, die uns zur Kommunalwahl 2020 ihr Vertrauen geschenkt haben, danken wir auf diesem Wege ganz herzlich. Dass es für einen Wechsel im Rathaus nicht gelangt hat, war so unverschämt knapp, dass wir stolz auf unseren Jens Büttner sind, dem lediglich 9 Stimmen aus dem Stand heraus gefehlt haben, um Bürgermeister von Kirchenlamitz zu werden.

 

Stolz sind wir auch auf 16 wunderbare Kandidatinnen und Kandidaten, die dafür sorgten, dass die CSU wieder einmal das stärkste Gesamtergebnis für sich holen konnte. Dass sich an unseren Sitzen im Rathaus letztendlich nichts verändert, ist leider auch dem bayerischen Zählverfahren geschuldet. Das bekam vor allem unser Lukas zu spüren, der mit 692 Wählerstimmen unser erster Nachrücker ist, während Fraktionen mit weniger Stimmen einen Sitz im Rathaussaal erhalten. Was uns nicht umhaut macht uns nur noch stärker oder nach der Wahl ist vor der Wahl und so werden wir auch zukünftig alles dafür tun, um in Kirchenlamitz spürbar präsent zu sein. 

 

Ganz persönlich danken wir alle unserem Friedrich Gräßel, der in den vergangenen Monaten soviele Ideen, Arbeit und Zeit aufbrachte und uns allen dadurch einen anspruchsvollen und interessanten Wahlkampf garantierte.

Es war eine schöne Zeit, danke allen die ihren Beitrag dazu geleistet haben.

Danke auch allen, die unserem neuen Landrat Peter Berek ihr Vertrauen geschenkt haben und es möglich gemacht haben, dass die Kirchenlamitzer CSU wieder mit zwei Kreisräten im Wunsiedler Kreistag vertreten ist.

 

Nun aber gilt es allen Bürgerinnen und Bürgern, Wählerinnen und Wählern, unseren Mitgliedern, Freunden und Bekannten alles Gute zu wünschen und dass wir alle gesund und unversehrt durch die nächsten Wochen kommen, von denen niemand sagen kann, was sie für uns bedeuten.

 

Wir danken besonders auch allen Ärzten, Krankenschwestern und Pflegern, jedem Einzelnen und jeder Einzelnen die sich und ihre Gesundheit in Gefahr bringen, um uns, den bayerischen Bürgern und Bürgerinnen in dieser gefährlichen Lage zur Seite zu sein.

 

Per E-Mail bedankte sich unser Ortsverband Kirchenlamitz bei dem Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU Parteichef Dr. Markus Söder, der zur Eindämmung des Corona-Virus rechtzeitig und massiv eingegriffen hat und in Bayern u.a. weitreichende Ausgangsbeschränkungen anordnete, wofür ihm die Bevölkerung mehr als dankbar ist. Sein Durchgreifen und sein staatsmännisches Auftreten hat ihm weit über die Grenzen Bayerns hinaus großes Ansehen eingebracht. Dass Neider nicht ausbleiben, war zu erwarten. 

 

In unsicheren Zeiten - und die derzeitige Lage ist mehr als bedrohlich - wünschen sich die Bürger und Bürgerinnen nichts anderes, als eine Führungsspitze, zu der man Vertrauen haben kann. Und wir alle dürfen zu Dr. Markus Söder vollstes Vertrauen haben. Er ist nicht nur der fürsorgliche Kümmerer, wenn es um unsere Gesundheit geht, er ist auch der Mann der Stunde, der zusammen mit seinen Kabinettsmitgliedern in vorbildlicher Weise für die Unterstützung der bayerischen Wirtschaft und für konkrete und unbürokratische  Hilfe für unsere Unternehmen eintritt. 

 

 

 

 

 

 

CSU-Ortsverbänden

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
Facebook