Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 
75 Jahre CSU-25

75 Jahre CSU Ortsverband Kirchenlamitz

Besser hätte unser Jubiläum gar nicht laufen können, denn wir konnten fast 120 Gäste in der von Doris Lempenauer und Liane Bergmann wunderbar geschmückten Schulturnhalle begrüßen. Fleißige Mitglieder hatten sich bereits am Freitagnachmittag eingefunden, um die Halle festgerecht herzurichten. Die Bewirtung übernahm freundlicherweise Bernd Wunderlich mit seinen jungen Helfern und so war für den Jubiläumsabend am 8. Oktober alles bestens vorbereitet.

Ab 16 Uhr wurden die eintreffenden Gäste mit einem Glas Sekt begrüßt und von den Kirchenlamitzer Turmbläsern musikalisch unterhalten. Nachdem der bayerische Heimat- und Finanzminister Albert Füracker früher als geplant bei uns eingetroffen war, hatten viele unserer Gäste noch die Gelegenheit, ein paar persönliche Worte an den Minister zu richten, der es sich nicht nehmen ließ, in Begleitung unseres ersten Bürgermeisters von Tisch zu Tisch zu gehen und mit den Bürgerinnen und Bürgern zu plaudern.

Nach einer Gedenkminute für die allseits beliebte Barbara Stamm, die am 5.Oktober nach langer Krankheit verstorben war, konnte unsere Vorsitzende gemeinsam mit unserem Bürgermeister den Begrüßungsreigen eröffnen.

Neben den Abgeordneten Dr. Hans-Peter Friedrich MdB und Martin Schöffel MdL waren auch Landrat Peter Berek und seine Frau Christine sowie die Kreisvorsitzende der FU Diana Troglauer und Frank-Robert Kilian, der Kreisvorsitzende der JU zu uns gekommen. Leider musste sich Monika Hohlmeier, die Abgeordnete des Europaparlaments aus gesundheitlichen Gründen entschuldigen. Dafür konnten aber viele Vertreter der heimischen Vereine, Verbände und der Feuerwehren begrüßt werden und auch die Nachbarortsverbände Marktleuthen, Weißenstadt, Schönwald und Schwarzenbach waren gekommen. Vertreter der heimischen Unternehmer, des Handels und des Handwerks waren anwesend. Alle unsere treuen Mitglieder waren gekommen, wenngleich es hier durchaus ein paar mehr hätten sein können, wobei Theaterauftritte, Dienstverpflichtung und Krankheit eine berechtigte Entschuldigung sind. Und auch die beiden Pfarrer Ralf Haska und Oliver Pollinger waren unserer Einladung gerne gefolgt.

Hauptredner der Jubiläumsfeier war Staatsminister Albert Füracker, der im Anschluss an seine fulminante Rede noch die Ehrung verdienter Mitglieder vornahm. Für 45-jährige Treue zur CSU wurden Gerhard Schöffel, Sebald Schott, Frank Silber und Ottmar Zötzl sowie unser Stadtratskollege Erwin Müller geehrt. Die Urkunde für 50-jährige Mitgliedschaft wird unserer lieben Beate Fischer nachgereicht, die leider zum Festabend nicht kommen konnte.

Nach der Ehrung und den Grußworten der Mandatsträger und des Landrats brachten Liane Bergmann und Erwin Müller einen Sketch zum Besten, der an amüsante Anekdoten erinnerte, aber auch auf kleine Schwächen innerhalb der großen Partei hinwies und die Stärken unserer Stadtratsarbeit und unseres Ortsverbandes hervorhob. Alles in allem ein gelungener Teil, der die Gäste zum Schmunzeln brachte.

Erst nach Beendigung dieser gelungenen Einlage verließen der Minister, der mit einem Korb guter Kirchenlamitzer Wurstwaren verabschiedet wurde sowie die Mandatsträger unsere Veranstaltung.

 Dr. Karl Döhler, unser allseits geschätzter Altlandrat und guter Freund unseres Ortsverbandes gab einen Rückblick über 75 Jahre CSU Kirchenlamitz. Spannend wurde das Entstehen und die Entwicklung unseres Ortsverbandes und die doch recht zahlreich wechselnde Vorstandschaft verfolgt. Friederike Kränzle dankte nicht nur ihm, für seinen sehr detaillierten Rückblick sondern auch ganz herzlich Werner Bergmann, dem Stadtarchivar von Kirchenlamitz, der uns eine Bilderreihe aus 75 Jahren CSU - Geschichte erstellt hatte.

Dem Rückblick von Dr. Döhler folgte die Dankesrede mit Ausblick unseres neuen ersten Bürgermeisters, die auf dieser Seite nachzulesen ist.

Mit dem Grußwort der ersten Bürgermeisterin von Marktleuthen, Sabrina Kästner begann der Reigen der Grußworte. Ingo Schlötzer, Vorsitzender des SPD-Ortsverbandes, Klaus Hoyer vom VdK, Michaela Limata vom BRK und Friedrich Gräßel für den TVK überbrachten ebenfalls Glückwünsche an unseren Ortsverband.

Voller Spannung wurde die Auflösung unseres Preisrätsels erwartet. Gefragt war, was sich hinter dem Motto der Veranstaltung „1 – 50 – 75“ verbirgt. Über je einen Gutschein in Höhe von 25 EUR freuten sich Laurin Schöbel, Ingo Schlötzer und Rosemarie Döhler, die aus der Vielzahl der richtigen Lösungen von Hanna Büttner gezogen wurden. 1  für ein Jahr gelungene Fusion der beiden Ortsverbände Kirchenlamitz/Niederlamitz                        50   für die  fünfzig Jahre, die zwischen dem ersten Kirchenlamitzer CSU Bürgermeister Adolf Sommerer und unserem neuen  Bürgermeister Jens Büttner vergingen und 75   für 75 Jahre CSU OV Kirchenlamitz                                                                                                         

Alles in allem ging eine gelungene Jubiläumsfeier mit dem Singen der Bayernhymne und des Deutschlandliedes viel zu schnell vorbei.

Der Ortsverband bedankt sich noch einmal bei allen Mitwirkenden, den Turmbläsern, seinen zahlreichen Gästen und den vielen fleißigen Helfern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen beim CSU-Ortsverband

Kirchenlamitz-Niederlamitz

 

 

Wahlveranstaltung

 

Dorfbegehung in Reicholdsgrün

 

Dorfbegehung in Großschloppen

 

Sommerfest 2022

 

Begegnungen in Fichtenhammer, Kleinschloppen und Dörflas

 

Weißwurstfrühstück am Mittelpunkt der Welt

 

Baustellenführung Landmarkt Raeithel, Stefan Schneider

 

Nominierung Jens Büttner

 

 

Verabschiedung des Haushalts 2022 in der Februarsitzung des Stadtrates

 

 

Fusion der CSU Ortsverbände Kirchenlamitz und Niederlamitz

 

Die CSU - gut für Bayern - gut für Deutschland

 

Hohe kommunale Auszeichnung für Friederike Kränzle

 

Schwimmbad oder Badestelle – das Waldschwimmbad in Kirchenlamitz

 

Die CSU informiert

 

Neuer Kindergarten - wie geht es weiter

 

 

 

 

Herzlichen Dank!

Allen Kirchenlamitzer Bürgerinnen und Bürgern, die uns zur Kommunalwahl 2020 ihr Vertrauen geschenkt haben, danken wir auf diesem Wege ganz herzlich. Dass es für einen Wechsel im Rathaus nicht gelangt hat, war so unverschämt knapp, dass wir stolz auf unseren Jens Büttner sind, dem lediglich 9 Stimmen aus dem Stand heraus gefehlt haben, um Bürgermeister von Kirchenlamitz zu werden.

 

Stolz sind wir auch auf 16 wunderbare Kandidatinnen und Kandidaten, die dafür sorgten, dass die CSU wieder einmal das stärkste Gesamtergebnis für sich holen konnte. Dass sich an unseren Sitzen im Rathaus letztendlich nichts verändert, ist leider auch dem bayerischen Zählverfahren geschuldet. Das bekam vor allem unser Lukas zu spüren, der mit 692 Wählerstimmen unser erster Nachrücker ist, während Fraktionen mit weniger Stimmen einen Sitz im Rathaussaal erhalten. Was uns nicht umhaut macht uns nur noch stärker oder nach der Wahl ist vor der Wahl und so werden wir auch zukünftig alles dafür tun, um in Kirchenlamitz spürbar präsent zu sein. 

 

Ganz persönlich danken wir alle unserem Friedrich Gräßel, der in den vergangenen Monaten soviele Ideen, Arbeit und Zeit aufbrachte und uns allen dadurch einen anspruchsvollen und interessanten Wahlkampf garantierte.

Es war eine schöne Zeit, danke allen die ihren Beitrag dazu geleistet haben.

Danke auch allen, die unserem neuen Landrat Peter Berek ihr Vertrauen geschenkt haben und es möglich gemacht haben, dass die Kirchenlamitzer CSU wieder mit zwei Kreisräten im Wunsiedler Kreistag vertreten ist.

 

Nun aber gilt es allen Bürgerinnen und Bürgern, Wählerinnen und Wählern, unseren Mitgliedern, Freunden und Bekannten alles Gute zu wünschen und dass wir alle gesund und unversehrt durch die nächsten Wochen kommen, von denen niemand sagen kann, was sie für uns bedeuten.

 

Wir danken besonders auch allen Ärzten, Krankenschwestern und Pflegern, jedem Einzelnen und jeder Einzelnen die sich und ihre Gesundheit in Gefahr bringen, um uns, den bayerischen Bürgern und Bürgerinnen in dieser gefährlichen Lage zur Seite zu sein.

 

Per E-Mail bedankte sich unser Ortsverband Kirchenlamitz bei dem Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU Parteichef Dr. Markus Söder, der zur Eindämmung des Corona-Virus rechtzeitig und massiv eingegriffen hat und in Bayern u.a. weitreichende Ausgangsbeschränkungen anordnete, wofür ihm die Bevölkerung mehr als dankbar ist. Sein Durchgreifen und sein staatsmännisches Auftreten hat ihm weit über die Grenzen Bayerns hinaus großes Ansehen eingebracht. Dass Neider nicht ausbleiben, war zu erwarten. 

 

In unsicheren Zeiten - und die derzeitige Lage ist mehr als bedrohlich - wünschen sich die Bürger und Bürgerinnen nichts anderes, als eine Führungsspitze, zu der man Vertrauen haben kann. Und wir alle dürfen zu Dr. Markus Söder vollstes Vertrauen haben. Er ist nicht nur der fürsorgliche Kümmerer, wenn es um unsere Gesundheit geht, er ist auch der Mann der Stunde, der zusammen mit seinen Kabinettsmitgliedern in vorbildlicher Weise für die Unterstützung der bayerischen Wirtschaft und für konkrete und unbürokratische  Hilfe für unsere Unternehmen eintritt. 

 

 

 

 

 

 

CSU-Ortsverbänden

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

27. 12. 2022 - 18:00 Uhr

 

02. 01. 2023 - 14:30 Uhr

 

05. 02. 2023 - 10:00 Uhr

 
Facebook